14. – 28. August 2018

Jurybereisungen im Landeswettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft” 2018 startet

In den kommenden zwei Wochen wird die Jury des Landeswettbewerbes gemeinsam mit der Akademie Ländlicher Raum die 11 Dörfer bereisen, die sich in den Regionalwettbewerben 2017 qualifiziert haben.
Dabei möchte sich die Jury einen Eindruck verschaffen, wie die Dörfer in den vier Bewertungsbereichen des Wettbewerbes aufgestellt sind und wie diese miteinander das Dorfleben gestalten.

Für den Landeswettbewerb wurde eine neue Jury aufgestellt, deren 8 Mitglieder Vertreter einschlägiger Berufsgruppen und Verbände sowie Privatpersonen sind, die im ländlichen Raum aktiv und präsent sind. Die Mitglieder sind bereits sehr gespannt, was die Dörfer für den zweistündigen Besuch vorbereitet haben und welche Initiativen und Projekte vorgestellt werden.

Die Bewertung erfolgt in vier Bereichen: “Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche Initiativen”, “Bürgerschaftliches Engagement, soziale und kulturelle Aktivitäten”, “Baugestaltung und -entwicklung” sowie “Grüngestaltung/Das Dorf in der Landschaft”. Gemeinsam mit dem Gesamteindruck ergeben die Einzelbewertungen das Gesamtergebnis.

Insgesamt werden zwei Landessieger benannt. Darüber hinaus gibt es besondere Anerkennungen in den einzelnen Bewertungsbereichen und einen Sonderpreis zu vergeben. Insgesamt stellt das TMIL 17.500 Euro Preisgeld zur Verfügung.

Die abschließende Jurysitzung findet Mitte September statt. Die Siegerfeier findet dann am 3. November im Siegerdorf statt. Insgesamt erwarten die Dörfer Preisgelder in Höhe von 17.500 Euro. Die beiden Landessieger haben sich für die Teilnahme am Bundeswettbewerb im nächsten Jahr qualifiziert. Die Akademie Ländlicher Raum ist Partner des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft für den Wettbewerb in Thüringen.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und zur Jury finden Sie unter www.thueringen.de/dorfwettbewerb